News

  • Zahnärztliche Behandlungen: Anträge jetzt digital möglich
    Zahnärztliche Praxen können Behandlungen jetzt digital bei der Krankenkasse beantragen und anzeigen. Das bisherige Verfahren wird dadurch deutlich effizienter, einfacher und schneller. GKV-Spitzenverband und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hatten sich hierzu auf das Elektronische Beantragungs- und Genehmigungsverfahren – Zahnärzte (EBZ) verständigt. Eine sechsmonatige Pilotphase wurde am 30. Juni 2022 erfolgreich abgeschlossen,…
  • GKV-Finanzgesetz: Minister streut den Versicherten Sand in die Augen
    Vertragszahnärzteschaft kritisiert Kabinettsbeschluss zum GKV- Finanzstabilisierungsgesetz scharf und befürchtet massive Negativfolgen für die Patientenversorgung Berlin, 28. Juli 2022 – Nachdem das Bundeskabinett gestern den Entwurf für das GKV Finanzstabilisierungsgesetz beschlossen hat, drohen durch die darin vorgesehenen drastischen Vergütungskürzungen und Budgetierungen gravierende Leistungskürzungen mit erheblichen Folgen für die Patientenversorgung. „Die geplanten…
  • KASSENZAHNÂRZTLICHE BUNDESVEREINIGUNG KZBV 12.Vertreterversammlung vom 6. bis 7. Juli 2022 in Dresden
    Resolution: Entwurf eines GKV-Finanzstabilisierungsgesetzes: Frontalangriff auf die Patientenversorgung! Wortlaut der Resolution: Die Vertreterversammlung der KZBV lehnt den Entwurf eines GKV-Finanzstabilisierungsgesetzes (Stand: 30.06.2022) strikt ab und fordert den Bundesgesundheitsminister auf, die geplanten Regelungen, die faktisch einer drastischen Vergütungskürzung für die Zahnärzteschaft gleich kommen, zu streichen. Die im Entwurf vorgesehenen Regelungen sind…
  • Die KZBV-VV spricht sich gegen Pläne des BMG’s aus
    Der VV der KZBV begann letzten Mittwoch mit einem Knaller! Am Montag zuvor hatte der Minister Lauterbach sein GKV Finanzierung Stärkungsgesetz vorgestellt. Und das ist ein Rückfall in üble Zeiten der Budgetierung! Da sollen doch tatsächlich  für Zahnärzte eine um 0,75% für 2023 und 2,75% für 2024 die Grundlohnsumme als…
  • Die KZV Wahl aus unserer Sicht
    Der Verband der Zahnärztinnen und Zahnärzte von Berlin bedankt sich bei allen Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung unserer Liste bei der Wahl zur Vertretersammlung der KZV Berlin. Leider ist es uns nicht gelungen unseren Stimmanteil in der zukünftigen Vertreterversammlung zu verteidigen. Die Wahllisten Dentista und Berliner Zahnchirurgie konnten hiervon…
  • Zahnärzteschaft begrüßt erneute und sehr klare Positionierung der Gesundheitsministerkonferenz gegen Investoren-MVZ
    Auf ihrer Konferenz in Magdeburg haben gestern die Gesundheitsministerinnen und -minister der Länder (GMK) einstimmig einen Beschluss zur Regulierung investorengetragener Medizinischer Versorgungszentren (iMVZ) gefasst. So wird das Bundesgesundheitsministerium gebeten, „Regelungen zu treffen, die sicherstellen, Fremdinvestoren mit ausschließlichen Kapitalinteressen von der Gründung und dem Betrieb zahnärztlicher MVZ auszuschließen“. Darüber hinaus wird…
  • Die Wahl des Verbandes ist alternativlos!
    Die Wahl der Liste (Liste 3) des Verbandes der Zahnärztinnen und Zahnärzte ist nach der Postwurfsendung der IUZB alternativlos. Nachdem die IUZB nun auch die Fraktion Gesundheit sich unterjocht hat, bleibt die Vielfalt der Opposition vollkommen auf der Strecke. Wo sind BUZ und DAZ geblieben, wird sich der Wähler fragen.…
  • Veranstaltungsreihe „Im Dialog mit dem KZV-Vorstand“ nicht mehr kostenfrei für die Kollegenschaft!
    Nach den harten und anstrengenden Jahren der Pandemie hält der KZV- Vorstand endlich wieder Veranstaltungen in den Bezirken ab. Dringend notwendig sind diese, um die Kolleginnen und Kollegen wohnort- und praxisnah über wichtige Entwicklungen zu informieren. Darüber sollte man sich freuen, so denkt sich der unbedarfte Betrachter. Dies gilt aber…
  • Ein wirklich alternatives Angebot zur Politik unserer derzeitigen KZV-Führung ist das nicht!
    Hat schon das Fazit der IUZB Fortbildung zur PA einen eklatanten Willen zur Nichtweiterentwicklung der Zahnmedizin offenbart, ist der Brandbrief an den Wahlausschuss der Beweis zu keiner Politik in der KZV und damit für die Berliner Praxen, fähig zu sein. Dieser Vorgang ist absolut unterirdisch. Sich beim Wahlausschuss und damit…
  • Das Elektronische Beantragungs- und Genehmigungsverfahren – ein digitales Leuchtturmprojekt mit vielen Vorteilen für den Berufsstand
    Das Elektronische Beantragungs- und Genehmigungsverfahren – Zahnärzte (EBZ) ist eine zentrale Anwendung zum weiteren Ausbau der digitalen Infrastruktur speziell für die zahnärztliche Versorgung. Bei dem digitalen Verfahren werden Behandlungspläne für die Leistungsbereiche Kieferbruch/Kiefergelenkserkrankungen (KB/KGL), Kieferorthopädie (KFO), Parodontalerkrankungen (PAR) und Zahnersatz (ZE), die bislang per Papier genehmigt wurden, in das EBZ…